Restaurant Silberstreif

Deutsch
3,5 Schlemmer Atlas Kochlöffel
Wie schmeckt der Harz? Wie der Wald, eine Wiese oder ein Bach? Ziel der Küche ist es, die Aromen des Harzes in kreative Gerichte zu übersetzen. Es wird alles verwendet, von der Wurzel bis zum Blatt
Schindelbruch 1, 06536 Südharz (Ortsteil Stolberg), Deutschland
Die Kartendarstellung wird mit Hilfe von Google Maps zur Verfügung gestellt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.
+49 34654 8080 info@schindelbruch.de https://www.silberstreif-restaurant.de
Geöffnet
Donnerstag18:00 - 00:00
Freitag18:00 - 00:00
Samstag18:00 - 00:00
https://www.silberstreif-restaurant.de

Speiseangebot

Menüs von 145 € bis 179 €
18 Plätze im Innenbereich
Empfehlung des Restaurants
  • Bodetaler Lachsforelle, Radieschen, Meerrettich, Apfel, Gurke
  • Kaninchen, Karotte, Estragon, Senf
  • Wendland-Lamm, Blumenkohl, Tomate, Krapfen
Speisekarte

Menü Winter

SILBERSTREIF QUINTESSENZ WINTER 2024
169,00 €
Abendbrot

Saibling | Bete | Meerrettich | Senfkorn | Raps

*****

Bio Entenleber | Hefebrot | Quitte | Staudensellerie | Haselnuss

*****

Sächsische Garnele | Dill | Topinambur

*****

Karotte | Eigelb | Hanf | Verjus

*****

Bodetaler Forelle | Petersilienwurzel | Erbse | Grünkohl | Räucherfischsud

*****

Havel-Wagyu | Pilz | Spitzkohl | Zwiebel | Apfel

*****

Sophienhofer Ziegenkäse | Sauerrahm-Pflaume | Meersalz

*****

Rausch Schokolade | Knusper | Eingekochtes | Gefrorenes

Nachhaltiges Engagement

75%
Die Gastronomie im Naturresort Schindelbruch ist Teil des umfassenden Nachhaltigkeitskonzeptes im Hause. Konsequent werden biologisch zertifizierte Zutaten eingesetzt, die möglichst aus der Region stammen. In allen Bereichen wird ressourcenschonend und energieeffizient gearbeitet, so wird etwa die IT-Abwärme genutzt, um das Wasser der Küche zu erwärmen. Für die Energie sorgt unter anderem eine über Photovoltaik gespeiste Erdwärmeanlage, bei der Stromversorgung setzt man zu 100 Prozent auf zertifizierten Ökostrom. Für die Mitarbeitenden gibt es eine Fülle an Sozialleistungen wie etwa Physiotherapie oder zusätzliche Urlaubstage als Wahlgeschenk.
SDG 1: Keine Armuthoher Beitrag
SDG 2: Kein Hungerhoher Beitrag
SDG 3: Gesundheit und Wohlergehensehr hoher Beitrag
SDG 4: Hochwertige Bildungsehr hoher Beitrag
SDG 5: Geschlechter-Gleichheitsehr hoher Beitrag
SDG 6: Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungensehr hoher Beitrag
SDG 7: Bezahlbare und saubere Energiesehr hoher Beitrag
SDG 8: Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstumsehr hoher Beitrag
SDG 9: Industrie, Innovation und Infrastruktursehr hoher Beitrag
SDG 10: Weniger Ungleichheitensehr hoher Beitrag
SDG 11: Nachhaltige Städte und Gemeindensehr hoher Beitrag
SDG 12: Nachhaltiger Konsum und Produktionhoher Beitrag
SDG 13: Maßnahmen zum Klimaschutzhoher Beitrag
SDG 14: Leben unter Wassersehr hoher Beitrag
SDG 15: Leben an Landsehr hoher Beitrag
SDG 16: Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionenhoher Beitrag
SDG 17: Partnerschaften zur Erreichung der Zielehoher Beitrag
Dieses Restaurant trägt das GreenSpoon-Siegel, das Restaurantbetriebe für ihr verantwortungsbewusstes und zukunftsorientiertes Wirtschaften auszeichnet. Die vorstehende Grafik gibt an, inwieweit die betrieblichen Maßnahmen dieses Restaurants zu den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen beitragen. Detaillierte Informationen findest du hier.

Ausstattung / Angebote

Über das Restaurant

Inmitten der waldreichen Natur des Südharzes liegt das nachhaltig geführte Urlaubsrefugium – seit 2009 das erste vollständig klimaneutrale Wellnesshotel Deutschlands. Seit Februar 2024 erstrahlt die Gourmetküche im neuen Glanz. Küchenchef Eric Jadischke entspricht im „Silberstreif“ dem nachhaltigen Leitgedanken des Hauses, indem er bei der Gestaltung seines Menüs auf die kulinarischen Schätze der Region zurückgreift. Man wählt sechs, sieben oder acht Gänge und ist erstaunt, mit welcher Vielfalt und Intensität sich der gebürtige Rostocker des Themas annimmt – sei es beim Saibling, der Entenleber oder einem Havel-Wagyu. Die Frage „Wie schmeckt der Harz?“ wird mit den authentischen Aromen saisonaler Produkte und bemerkenswerter Kreativität beantwortet. Restaurantchefin Mandy Güldner und ihr Team unterstreichen die Darbietung der Küche mit einem kompetenten und sympathischen Service. Der Gast wähnt sich dazu im frischen und modernen Designer-Ambiente des Restaurants, für das mit der „Ritter von Kempski Collection by Meissen“ eine eigene Porzellan-Kollektion entworfen wurde.