Schlummer Atlas SuchenKontaktHilfe  
 
      

11. Busche Gala: 33 Preisträger und 500 Gäste feiern mit Dieter Thomas Heck

Der offizielle Charakter der Busche Gala wurde durch den festlichen Empfang der Gäste im Bremer Rathaus unterstrichen. Dort, wo sonst nur Politiker des Stadtrates die Schwelle überschreiten dürfen, fanden die Ehrungen des Hotels des Jahres und der besten Köche sowie andere Gastronomie-Auszeichnungen statt. Feierlich saßen die Preisträger vorne auf dem wappengezierten Ratsgestühl, während Moderatorin Annika de Buhr locker und professionell durch das Programm führte. Etwa 500 geladene Gäste und viel Prominenz verfolgten die Einzelauszeichnungen, des Hoteliers, Sommeliers, Pâtissiers und der Spitzenköche. In guter alter Tradition, denn schließlich war es schon die 11. Busche Gala dieser Art, wurde ein Prominenter aus Funk und Fernsehen zum "Genießer des Jahres" ernannt. Dieter Thomas Heck freute sich in diesem Jahr über den Titel.
Der gute Schluss war dem "Hotel des Jahres", dem Park Hotel Bremen, gewidmet. Manager Wilhelm Wehrmann bewies unter anderem mit seiner großartigen Gastgeberrolle an diesem Abend, was für ein glückliches Händchen der Busche Verlag bei der Auswahl dieser Ehrung gehabt hat. Die Stunden vergingen wie im Fluge. Vom Bremer Rathaus wurden die Gäste in Mercedes-Limousinen und Bussen zur After-Show-Party in das Park Hotel Bremen geleitet. Der eingesetzte Mannschaftsbus des SV Werder Bremen brachte so manchen Fußballfan in Gewissenskonflikt. Darf ein eingefleischter Borussia-Dortmund-Fan sich im Werder Bus kutschieren lassen?
Bayern, Bremer und Dortmunder kamen schließlich alle im Park Hotel an. In aller Eintracht feierten sie hier. Moët Champagner floss in Strömen, das gute König Pilsener erfreute Bierfreunde und Weinliebhaber kamen bei den erlesenen VDP-Weinen auf ihre Kos­ten. Überall in der atemberaubenden Kuppelhalle und angrenzenden Räumen waren kleine Oasen für Getränke und Speisen aufgebaut. "Flying Menü" nennt der Fachmann eine Speisefolge, bei der der Gast selber vom Vorspeisenbüfett zum Dessert- und Käsemenü schwebt. Das Feinste vom Feinsten wurde aufgetischt: Hummer-Wantan, soufflierter Zander, Taschenkrebshachée, Trüffelmayonnaise…
Highlight des Abends war das kulinarische Torwandschießen mit Rolf Töpperwien. Zwei Mannschaften traten an. Promi gegen Koch hieß es an diesem Abend. Mit gewohnter Präzision machten sich sechs Köche ans Werk, schossen und trafen insgesamt vier Mal. Die Promimannschaft konnte nur dank Roberto Blanco punkten. Köche haben es eben nicht nur in den Fingern.
Bis tief in die Nacht wurde geschlemmt und geplaudert. Eine rundum gelungene Veranstaltung, dem Busche Verlag und dem Hotel-Manager Wilhelm Wehrmann sei Dank.

So schlagen Sie ein Hotel vor   -   Schlummer Atlas auf Ihrer Homepage
Privatsphäre und Datenschutz   -   Impressum   -   Allgemeine Nutzungsbedingungen   -   Presseservice   -   Mediadaten

© 2000-2014 Busche Verlagsgesellschaft mbH. Alle Rechte vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.
Mit ICRA gekennzeichnet